Blog

Fast jeder Bürger Deutschlands wurde wahrscheinlich mit Marketingaktivitäten verschiedener Unternehmen konfrontiert. Sei es in Form von Werbespots im Fernsehen oder als Internet- Hörfunk- oder Plakatwerbung, die Unternehmer versuchen kontinuierlich die Aufmerksamkeit der potenziellen Kunden zu gewinnen.

Laut Gabler-Lexikon wird Werbung als eine Meinungsbeeinflussung verhaltensrelevante Einstellung definiert. Mit der Verbreitung von Informationen versuchen die Unternehmen eine Bekanntmachung des Produktes, sowie eine Förderung ihres Verkaufs. Oftmals handelt es sich auch nur um eine Imagepflege.

„Planet Wissen“ erklärt die Werbung als Motor der deutschen sozialen Marktwirtschaft, welche Preise reguliert, Produkte oder Dienstleistungen verbessert und Transparenz schafft, in dem es Verbraucher informiert. Der Begriff Werbung ist immer noch negativ besetzt und muss deshalb an Attraktivität gewinnen, um Aufmerksamkeit zu wecken. Dies erweist sich als große Schwierigkeit, weshalb bereits einige Unternehmer ihre Produkte sogar mit sexuellen Anspielungen und Tabus werben. Der Kampf um die Vermarktung des Produktes und die Steigerung der Verkaufszahlen wird täglich schwieriger, weshalb mehrere Werbekampagnen folgen.

Doch mit der Häufigkeit dieser Werbungen nimmt die Aufmerksamkeit des Verbrauchers ab. Um diesen Ereignis zu minimieren, betreibt ein Start-Up Unternehmen in Berlin Kopfstützenwerbung in Taxis. Die DiGiTAXI® GmbH brachte digitale Werbeflächen an die Kopfstützen, welche sich im direkten Blickfeld des potenziellen Kunden befinden und somit eine Wahrnehmung fast garantieren kann. Diese mobile Werbung beziehungsweise Taxiwerbung ist eine Alternative zur Außen- sowie Plakatwerbung.

Ob Werbung wirklich wirkt, wird seit den 1930er Jahren erforscht. Bis zum heutigen Datum konnte noch keine Antwort auf diese Frage gefunden werden, da das Thema Werbung zu komplex ist. Menschen sind zu unterschiedlich, um die Wirkung zu messen. Jedoch ist sicher, dass der Bekanntheitsgrad des Produktes damit steigt, weshalb trotzdem täglich tausende von Werbungen geschaltet werden.